PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : IG-Feindschaften == RL-Feindschaften?!



KeksX
26.04.2010, 20:20
Auch wenn im OffTopic, kann man dies durchaus auch auf TERA beziehen.

Wie einigen von euch vielleicht schon aufgefallen ist (besonders Sp0il und Eikju vielleicht ;) ) knüpfe ich gerne künstliche Konflikte & sogenannte "Ingame-Feindschaften". Kennt eigentlich jeder der mal ein Spiel gespielt hat in dem es PvP gibt.
Ich hab mal mit 'nem Freund gesprochen, der mir erzählt hat, er würde nicht zu einem Communitytreffen gehen, weil dort eine Gilde anwesend sein wird mit denen er IG verfeindet ist. Mein Blick war ganz klar: "O__O"...
Was mir dazu auch noch einfällt: In Russland haben sich mal welche gekloppt(wobei einer auch gestorben ist), weil sie sich in Lineage2 immer umgemurkst haben.

Also ich kann bei sowas echt nur den Kopf schütteln. IG-Feindschaften, Konflikte etc. sind das, was das Spiel am Leben erhält. Aber ich würde niemals alles was IG passiert auf das RL beziehen. Wenn ich z.B. sage "Ich werd' dafür sorgen, dass Regnum schlaflose Nächte hat!" meine ich nicht, dass ich vor ihrem Bett stehe und ihnen 'ne AK an den Kopf halte. Erstens kenne ich die Personen dahinter nicht, zweitens ist es mir auch egal, ich will ja mit ihnen ZOCKEN und SPAß haben, auch wenn sie meine "Feinde" sind ;).
Aber selbst wenn es jetzt diesen Konflikt gäbe, das wäre für mich kein Grund, z.B. auf nem Communitytreffen(ref to friend) zu Sp0il oder sonstwem zu gehen und ihn freundlich zu begrüßen, bisschen Smalltalk zu halten und vllt über die ein oder andere Sache zu plaudern.

Wieso auch? Bloß weil wir dafür sorgen, dass jeder Spaß am PvP hat, heißt das doch noch lange nicht, dass wir uns wirklich NICHT mögen. Aber anscheinend bin ich eine Minderheit dabei. Vielen scheint es so zugehen, wie schon der Titel sagt:
"Wenn ich jemanden IG nicht mag, mag ich ihn auch im RL nicht."
Klar trifft das zu wenn es heißt "Er hat pausenlos meine Mama beleidigt und versucht meinen Account zu scammen" etc etc, aber das sind doch keine IG-Sachen, das betrifft schon das RL des jeweils anderen.

Aber wie kann man denn bitte künstlich hervorgezogene Konflikte(über einen Raidboss, über ein Castle, über ein Item...) wirklich ins RL übertragen?

Mal ein ausgedachtes Beispiel:
TERA ist released, es gibt Castle Sieges. Regnum hält ein Castle, ich, mit irgendeiner Gilde will das Ding jetzt erobern und wir schaffens auch. Ingame gesehen würden wir ja den Feindstatus haben.

2 Wochen später findet ein Communitytreffen statt. Grund genug uns jetzt gegenseitig auf die Fresse zu hauen? Was spricht dagegen sich trotzdem an den gleichen Tisch zu setzen, zu sagen: "Hey, ihr habt uns ganz schön fertig gemacht. Das nächste mal machen wir es euch nicht so leicht!"

Und mein Lieblingsbeispiel sind The Last Pride und War Machine aus Guild Wars. Das war der härteste Konkurrenzkampf den ich online jemals erlebt habe. Noch nie war eine Community so gespalten wenn es um 2 Gilden ging. Trotzdem haben sich die Jungs jeden Sonntag an 'ner Strandbar(oder sowas ähnliches, hab leider den Link nicht mehr) getroffen und zusammen gesoffen&gezockt.

Liegt das vielleicht an der Menthalität? Bin ich da zu locker? Wie seht ihr das? Habt ihr vllt sowas schonmal erlebt? Mich interessiert das grad brennend ^^.

Dee1349
26.04.2010, 20:37
Klar trifft das zu wenn es heißt "Er hat pausenlos meine Mama beleidigt und versucht meinen Account zu scammen" etc etc, aber das sind doch keine IG-Sachen, das betrifft schon das RL des jeweils anderen.

das wäre eigendlich das einzigste wo ich mal wen vors maul hauen wirde, aber da müsste die person jeden tag rund um die uhr mir aufen sack gehen,

aber sonst hab ich kein prob damit IG feind RL freund, wenn ich das zusammen packen wirde, dann wirden die lanparty's die ich mit kumpels usw. schmeisse jedes mal in einer massenschlägerei enden, is aber nicht so, da brüllt man mal rum und dann is gut, aber ein um boxen weil er bessere reflexe oder sowas hat und mich platt macht wirde ich net

TheSp0iL
26.04.2010, 20:53
Naja ich denke meine Einstellung zu dem Thema kennst du spätestens nachdem ich dir die Info zukommen hab lassen.

Bin der Meinung, dass zocken etwas ähnliches ist wie ein Sport. Wir messen uns Ingame, geben uns immer wieder auf die Mütze und über kurz oder lang lernt man sich genau dadurch kennen. Folglich wäre es für mich ganz klar, dass man sich auf nem Communitytreffen ruhig ma zusammensetzt, ein paar Bierchen trinkt und vllt. auch die ein oder andere Aktion Revue passieren lässt.

Leider sieht das nicht jeder so wie ich, finde aber Zocken ist ein Sport wie jeder andere auch (E-Sports halt) und wie in jedem anderen Sport sollten sich die Sportler untereinander verstehen.

lg Spoil

Eikju
26.04.2010, 21:58
Ach... auf der Gamescom sehen wir uns bestimmt wieder Spoil. hihi :D *freut sich schon auf die GC*

Yanicore
26.04.2010, 22:47
Find ich total bescheuert das aufs RL zu beziehen..
Ich würd höchstens mit nem Palstikschwert ankommen und um nen Kampf bitten =D ...aber eine aufs Maul..? Nee.. o.O

TheSp0iL
26.04.2010, 22:54
Ach... auf der Gamescom sehen wir uns bestimmt wieder Spoil. hihi :D *freut sich schon auf die GC*


türlich am Tera-Stand :D Weist ja hab/hatte nie was gegen dich xD Kommen Nalfi und Rune eig. auch?

Eikju
26.04.2010, 23:31
Na aber sowas von :) Wir werden mit von der Party sein. Nalfi bringt sogar ein Megafon mit xD

Lg. Eikju

Maddin
26.04.2010, 23:33
Ach wegen nem Game nen RL Streit anzufangen ist echt arm, man muss echt langeweile haben und zuviel Zeit um sowas zu machen. Was mich nur immer nervt sind die kleinen 12 bis 16 Jährigen die meinen nur weil das Internet eine gewisse Anonymität bietet, können sie einen auf dicken Macker machen.... Ich habe vor jedem Respekt solang er auch Respekt vor mir hat.

Lg maddin

KeksX
27.04.2010, 18:52
Naja ich denke meine Einstellung zu dem Thema kennst du spätestens nachdem ich dir die Info zukommen hab lassen.

Bin der Meinung, dass zocken etwas ähnliches ist wie ein Sport. Wir messen uns Ingame, geben uns immer wieder auf die Mütze und über kurz oder lang lernt man sich genau dadurch kennen. Folglich wäre es für mich ganz klar, dass man sich auf nem Communitytreffen ruhig ma zusammensetzt, ein paar Bierchen trinkt und vllt. auch die ein oder andere Aktion Revue passieren lässt.

Leider sieht das nicht jeder so wie ich, finde aber Zocken ist ein Sport wie jeder andere auch (E-Sports halt) und wie in jedem anderen Sport sollten sich die Sportler untereinander verstehen.

lg Spoil

Naja, ich würde es nicht direkt wie ein Sport sehen, aber der Vergleich stimmt eigentlich. "Es sportlich sehen" - das trifft es ziemlich gut ;).

Ashoka
27.04.2010, 22:21
Das Problem ist das viele das Thema zu ernst nehmen und so auch eine aggresive Art an den Tag legen, anfangen zu provozieren, zu lästern, zu beleidigen usw.
Und da entsteht natürlich nicht nur die gesunde Kongurrenz sondern auch das Gefühl das die Person da auf der anderen Seite ein ätzender Mensch ist.
Wenn man mal überlegt mit welchen "Personen" man sich in den verschiedenen MMO schon "bekriegt" hat und mit welchen von denen man Lust hätte nen Bierchen trinken zu gehen ....
Einfach weil die Art wie man miteinander umgeht in den MMO oft zu respektlos ist.
Das sehe ich als grundproblem an. Man kann Kriege führen, man kann underschiedliche Ziele im Spiel verfolgen aber man sollte einen Punkt NIE aus dem Auge verlieren: Gegenseitiger Respekt !
Leider findet man diesen Respekt bei zu wenigen Spielern und auch Gildenleitern wieder. Und die respektlose Art miteinernader umzugehen führt dazu das man sich auch auf menschlicher Ebene irgendwann nicht mehr leiden kann.
Dazu kommt dann noch der Punkt Selbstpresentation. Meiner Meinung nach sollte man die Leitung und das Können einer Person oder auch einer Gilde immer im Hintergrund halten und nicht damit prahlen oder darauf verweisen.
Wenn man (oder die Gilde) wirklich was drauf hat werden das die anderen durch ihre Taten sehen und werden sagen "Die Jungs habens drauf, Respekt". Wenn aber eine Gilde oder auch eine Person sagt "Ich/wir habens drauf -wir sind die beisten (ich bin der beste)" ernet man nur Verachtung.
Denn auch dieses Verhalten verletzt wieder die Regel des gegenseitigen Respekts.

Crush
27.04.2010, 23:26
Früher kämpften wir in Kriegen weil wir Feinde waren, heute kämpfen wir in Spielen weil wir Freunde sind x) War eigentlich immer super wenn man die Leute auf LANs oder sonstigen Treffen kennenlernte, der Umgang war nie schlecht.

Cavarath
28.04.2010, 12:50
Naja also bestimmte ingame Verhaltensweisen lassen nunmal rückschlüsse auf den Charakter einer Person zu.
Jemand der sich im Spiel wie ein Arschloch verhält der ist auch im echten leben ein Arschloch. Auch wenn ers im echten leben besser versteckt um sich sein soziales Umfeld nicht zu ruinieren.

Aber deshalb dann direkt von einer RL Feindschaft zu reden is doch etwas übertrieben. Ich würde so einem Menschen aus dem Weg gehen weil ich mit ihm nix zu tun haben will.

Ein castle siege is aber nichmal annähernd ein Grund dafür. Das reicht nedmal zwingend für ne ingame Feindschaft.
Das hängt stark von der politischen Situation ab.

Selbst ein ausgewachsener ingame Krieg muss nicht zwangsweise zu einer Abneigung gegenüber allen Spielern der Feinde führen.
Beispielweise hatte ich in L2 einen ingame Freund bei unseren Erzfeinden die wir so lange geganked haben bis sie sich aufgelöst haben. Da gabs auch keine Gnade für meinen Freund. Den hab ich auch gnadenlos umgeholzt. Und danach sorry gesagt. XD

Alleriya
29.04.2010, 17:38
Also Ansich hab ich keine Probleme mit leuten im RL nur weil ich mich IG mit ihnen kloppe ^^
In WoW hab ich auch immer die Allies verhaun aber im Ts haben wir uns gut verstanden.
Aber es gibt manchmal Leute die das Spiel ein wenig zu ernst nehmen und dann versuchen auch in Foren ect. allerlei Müll zu schreiben.
Es gibt halt manche, die haben Spaß am Spiel. Und manche, nunja, die nehmens dann zu ernst.
Wobei ich zugeben muss das ich mich, wie auch Eikju, auf die Gamescom freuen ^^ Manchmal muss es einfach sein